4 Tage Abu Dhabi

abu-dhabi-desertWie versprochen kommt heute ein kleine Reisebericht von mir zu Abu Dhabi online. Wichtig zu sagen ist, dass ich nur 4 Tage dort war und es auch mein erstes Mal war. Das heißt, viele meiner Erfahrungen habe ich an typischen „Touri-Attraktionen“ gemacht und kann noch nicht mit sooooo vielen Geheimtipps dienen. Ich hoffe, der Beitrag ist aber dennoch für den ein oder anderen hilfreich.

Unsere Reisebuchung: Ich habe meine Reise über das Portal 5-vor-Flug gebucht. Hier habe ich schon einige Reisen gefunden und war immer absolut zufrieden. Man konnte das Zielland & Abflughafen (Stuttgart) angeben und dann wurden verschiedene Hotels in unterschiedlichen Preiskategorien vorgeschlagen. Meine Schwester und ich haben uns dann für eine 6-tägige Reise vom 02.03. – 09.03. von Stuttgart nach Abu Dhabi entschieden.

Man muss dazu sagen dass zwar 6 Tage angegeben sind, effektiv hat man aber nur 4! Man fliegt nämlich 2x über Nacht mit Zwischenstop und verliert sozusagen 2 Tage. Bei einem Preis pro Person von 600 Euro mit Flug, Hotel und Halbpension war das für uns aber völlig in Ordnung.aloft-pool

Unsere Hotel: Wir haben uns für das 4 Sterne Hotel Aloft Abu Dhabi entschieden. Was das Hotel ohne Flug kostet, kann ich euch gar nicht genau sagen, es ist aber eher in der unteren Mittelschicht, also absolut bezahlbar. Für den günstigen Preis bekommt man aber wirklich viel geboten und es hat uns unglaublich gut gefallen! Unser Doppelzimmer war eher ein Zimmer mit 2 Doppelbetten, in dem locker 4 Personen Platz gehabt hätten und das Bad war super sauber und modern.

Für die Fitnessbegeisterten: Natürlich gab es ein Gym! Bei einer Reise über 3 Tagen entscheide ich mich eigentlich immer nur für ein Hotel mit Fitnessraum. Dieser war 24 Stunden geöffnet und hatte alles was man braucht. Cardiogeräte, Multipresse, Maschinen und einen kleinen Freihantelbereich. Das ist für eine Woche selbst für die stärksten Männer ausreichend.

Als letzter Punkt noch das Essen: Es gibt immer ein Buffet, Morgens, Mittags und Abends. Das finde ich persönlich toll, da man eine große Auswahl hat und nicht nach Menü Essen muss. Wenn man wie ich gerade etwas auf die Ernährung achtet, kann man da problemlos einen große Teller Gemüse als Magenfüller essen. Bei einem festlegten Menü wäre das natürlich schwieriger. Es gibt viel Gemüse, viel frisches Obst, arabische Spezialitäten wie Baba Ganoush, Hummus, Butter Chicken und auch ein paar Standard-Dinge wie Spaghetti und Co. Für wirklich jeden ist da etwas dabei!

Wüstensafari: Das am besten investierte Geld des ganzen Urlaubs! Wir haben die Wüstensafari über Get Your Guide gebucht. Gezahlt haben wir um die 55 Euro pro Person. Die Tour ging von 15-21 Uhr und war einfach fantastisch. Doch was kann man sich denn darunter vorstellen?

  • Abholung direkt vom Hotel
  • Fahrt mit dem Land Rover zu einer Kamelfarm (man konnte Fotos mit den Kamelen machen)
  • Dune Bashing mit dem Landrover, das heißt wir sind einfach mit dem Auto über Dünen geheizt. Das war eine echte Achterbahnfahrt!
  • Anschließend Fahrt zu einem Ort Mitten in der Wüste: Sonnenuntergang auf den Dünen, arabisches Dinner, Softgetränke, Shisha, Bauchtanz, Henna Tattoo und Sandboarding
  • Rückfahrt zum Hotel

Es war in dem Preis wirklich alles miteinbegriffen!! Deshalb haben wir am Ende auch etwas Trinkgeld gegeben, da das einfach eine enorme Leistung für das Geld war.desert-camel-abu-dhabidesert-picsunset-wueste

Scheich-Zayid-Moschee: Mit Abstand eins der schönsten Gebäude die ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Oft ist es ja so, dass Orte auf schön bearbeiteten Fotos viel besser aussehen, hier ist das nicht der Fall! Der Eintritt in die Moschee ist komplett umsonst und für jeden zugänglich. Allerdings müsst ihr auf eure Kleidung achten. Um in den Vorraum zu kommen müssen auf jeden Fall Knie und Schultern bedeckt sein. Damit es es dann aber nicht getan: ihr bekommt kostenlos ein Gewand zur Verfügung gestellt, das ihr zum Betreten der Moschee anziehen müsst. Deshalb ist mein Tipp, kommt erst ab 16 Uhr dort hin, ansonsten ist es viel zu heiß und fast nicht auszuhalten. Euer Kopf muss nämlich auch bedeckt sein. Und jetzt schaut euch einfach dieses schöne Foto an! moscheemosque

Marina Mall: Eine Touri-Attraktion, zu der ich gar nicht viel sagen möchte. Das ist nämlich ein Ausflugsziel gewesen, was sich für uns gar nicht gelohnt hat. Die Marina Mall besteht nämlich zum großen Teil aus Luxusgeschäften wie Chanel, Gucci, Prada und Co. womit die meisten von uns wohl nicht so viel anfangen können. Deshalb spart euch am besten dieses Ziel 🙂 Das einzig Positive daran war die Umgebung rund um die Mall, dort gibt es z.B. ein Riesenrad, mit dem man über ganz Abu Dhabi sehen kann und auch der Hafen ist schön anzusehen.

Zaya Nurai Insel: Eine Insel mit Malediven-Flair Mitten in Abu Dhabi? Ja, das gibt es! 15 Minuten Speedboat-Fahrt vom Hafen entfernt, erwartet euch dieses schöne Ausflugsziel. Die Insel ist eigentlich eine riesige Hotelanlage, aber es gibt einen sogenannten Day Pass, der es einem erlaubt, für einen Tag die Pools, Strände und Restaurants auf der Insel zu nutzen. „Eintritt“ kostet die Insel nicht, aber es gibt einen Mindestverzehr von ca. 100 Euro pro Person, die man für Essen, Trinken oder Spa-Behandlungen ausgeben kann. 100 Euro hören sich erstmal viel an, da die Insel aber eine Luxusinsel ist, sind die 100 Euro schneller verbraucht als ihr denkt. Für eine Cola light haben wir z.B. 9 Euro gezahlt. Ich finde, es lohnt sich aber trotzdem wenn man dem Stadttrubel einmal entkommen möchte. Es gibt Schaukeln im Meer, Hängematten und eine wunderschöne Chilllounge. Perfekt für das ein oder andere Foto 😉

Wo könnt ihr den Ausflug buchen? Meines Wissens nach nur über die Website MyConcierge. smokin-pinapplezaya-nurai

Lebensmittel: Lebensmittel sind allgemein eher teuer, wenn man aber darauf achtet, einheimische Produkte zu kaufen, geht es aber. Was ich damit meine? In den meisten Supermärkten gibt es Proteinriegel, Babybell, Kiri-Käse und Co. Sachen die wir eben auch aus unserem Supermarkt kennen. Diese werden hier extra für Touristen importiert und sind super teuer. Deshalb wenn es geht so etwas vermeiden und auf die traditionellen Dinge ausweichen wie Fladenbrot, Hummus usw.

Kosten (pro Person):

  • 600 Euro pro Person Hotel, Flug + Halbpension
  • 55 Euro Wüstensafari
  • 50 Euro Supermarkteinkauf für das Mittagessen (Snacks)
  • 100 Euro Taxikosten insgesamt zur Moschee, der Mall und der Insel

= 805 Euro insgesamt pro Person

Tipps:

Ganz viele Tipps zu Abu Dhabi findet ihr schon bei der lieben Marie. Aber auch ich kann euch noch ein paar Kleinigkeiten mitgeben:

  • Auch die Touri-Spots sind einen Ausflug wert 🙂
  • Ein bisschen Trinkgeld gilt als höflich und ist immer gerne gesehen
  • Adapter für Steckdosen braucht ihr in den meisten Hotels nicht
  • Wasser aus dem Hahn ist KEIN Trinkwasser. Immer mit Wasser aus dem Supermarkt eindecken
  • Ein Taxi ist relativ billig und ein super beliebtes Fortbewegungsmittel. Wir haben alles mit dem Taxi entdeckt

Falls ihr noch Fragen habt, immer her damit ♥ marina-mall-abu-dhabi

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.