„Inreach“ Berlin – Eindrücke & meine Unterkunft im Crowne Plaza

inreach-berlin-fitnessblogger-blogger

Letzten Montag fand in Berlin die „Inreach“ statt, eine Art Blogger-Konferenz. Für mich ist es das 1. Mal gewesen, dass ich auf so einem Event war und ich kann mit gemischten Gefühlen darauf zurück blicken.

Die Inreach Konferenz
Hintergrund der Konferenz war, dass Unternehmen und Blogger in Kontakt treten können und sich so das ein oder andere Projekt ergibt, das man zusammen angehen kann. Ich freue mich immer, wenn ich spannende Kooperationen habe, die ich euch vorstellen kann und euch einen Mehrwert liefern.

  • Positiv war, dass auf jeden Fall viele interessante Firmen da waren: TrueFruits, Mercedes, 1&1, Otto, WomensHealth, Adidas, verschiedene Hotels etc.
  • Negativ war: Man ist mit diesen Firmen nicht in Kontakt gekommen, bzw. wusste man nichtmal dass sie da sind. Jeder hat zur Erkennung ein kleines Schild um den Hals bekommen wer man ist und was man so macht. Die Firmennamen waren aber ungefähr in Schriftgröße 10 aufgedruckt, so dass man nur aus einem 10cm Abstand sehen konnte, wer da vor einem steht. Man musste also auf gut Glück zu jemanden gehen, ihn ansprechen und hoffen dass das einigermaßen in das eigene Themengebiet passt. Im Nachhinein habe ich von so vielen interessanten Unternehmen gehört, mit denen ich gerne gequatscht hätte, man hat sie aber schlichtweg nicht gefunden.

Deshalb ist mein Fazit: Idee & Teilnehmer Top, aber Umsetzung Flop. Ich bin mir aber sicher, dass ich in Zukunft trotzdem tolle Projekte für euch habe, wenn auch über andere Wege 🙂

Meine Unterkunft
Ich war im Hotel Crowne Plaza Berlin City Centre untergebracht. Ein Traumhotel kann ich nur sagen! Vor allem für die Fitnessbegeisterten muss ich es jetzt als erstes erwähnen: Es gibt ein richtig tolles Gym. Mit Geräten, Cardiogeräten, einem Tower und sogar Freihanteln. Das ist das beste Hotelgym, das ich bisher in Deutschland gesehen habe. Aber auch für die nicht so Sportbegeisterten gibt es mit Sauna, Massageangebot und einem Hallenbad genug zum Entspannen. Das Hotelzimmer war sehr sauber, groß und es gab einen rießen Schreibtisch zum Arbeiten. Das war für mich perfekt da ich noch den ein oder anderen Blogpost zu schreiben hatte. Nun zu einem Punkt der für mich immer einer der ausschlaggebenden Punkte bei der Hotelwahl ist: das FRÜHSTÜCK. Es gab ein super Frühstücksbuffet mit gaaaaaanz viel frischem Obst, Birchermüsli, Quark und Joghurt für mich. Für meinen Freund natürlich auch Bacon mit Speck, Krapfen und frisches Gebäck. Wirklich top! Die Lage direkt am Ku’damm an einer U-Bahn-Haltestelle war natürlich auch ein Pluspunkt. Ich kann das Hotel also wirklich empfehlen 🙂

hotel-grand-plaza-berlin-city-centrehotel-grand-plaza-berlin-city-centre-fruehstueck-essenfitness-raum-blogger-berlin-stuttgart-hotel-grand-plaza

Noch eine kleine Essensempfehlung
An unserem ersten Tag waren wir im Vinpearl am Prezlauerberg essen. Ein asiatisches Restaurant das sowohl normale Tellergerichte als auch Sushi hat und das zu richtig günstigen Preisen. Qualitativ aber sehr hochwertig. Wir haben uns natürlich für eine rießen Platte Sushi entschieden mit einer Menge Makis, meiner Lieblingssorte. Als Geheimtipp kann ich euch den frisch aufgebrühten Hibiskustee empfehlen und als Nachtisch den schwarzen süßen Reis mit Mango und Kokos.

akemi-sushi-berlin-blogger-fitness

Wenn ihr noch mehr spannende Beiträge über die Inreach lesen wollt, wie es anderen Bloggern ergangen ist, schaut mal bei Mary&Julius oder Michelle vorbei – dort werden auch noch Berichte folgen!

Das könnte dir auch gefallen

3 comments

  1. Oh das klingt ja nicht so dolle mit der Inreach. War zuerst auch ein bisschen traurig, dass ich nicht dabei war. Aber so wie du es schilderst war es ja wohl doch nicht so der Verlust 😛 🙂
    Das Hotel sieht aber echt super nice aus!

    xx Vie
    von http://www.viejola.de

  2. Toll zusammen gefasst!
    Ja, leider war die Inreach nicht das, was wir uns erhofft haben. Aber ich freue mich auf nächstes Jahr und hoffe, dass sie dann für uns positiver ausfällt.
    Trotzdem hatten wir eine tolle Zeit zusammen in Berlin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.