LowCarb: Fisch mit Ofengemüse

Da einem oft die Ideen ausgehen, was man neues, schnelles und dazu noch gesundes Kochen könnte, habe ich ein neues Rezept für euch. Fisch mit leckerem Ofengemüse. 100% selbst zubereitet, aber trotzdem fitnesstauglich und kalorienarm. Und man ist über einen längeren Zeitraum gut gesättigt 🙂

Genau das ist nämlich oft mein Problem bei gesundem Essen. Ein Salat macht mich nämlich, egal wieviel ich davon esse nicht soooooo super lange satt. Nur wenn ich noch Brot oder Brötchen dazu esse. Bei diesem Gericht geht es mir aber gar nicht so, deshalb bin ich absolut begeistert.

Zutaten für 2 Personen:

  • 300g Fisch (ich bevorzuge fettarmen Kabeljau oder Alaska-Seelachs. Solltet ihr aber für den Tag noch gesunde Fette brauchen ist auch ein Lachs total lecker)
  • Olivenöl
  • Frische oder gefrorene Kräuter (z.B. Schnittlauch und Petersilie)
  • 300g Brokkoli und/oder Blumenkohl (TK oder frisch)
  • 4 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Gemüsebrühe

Zutaten für den Dipp:

  • 250g Magerquark
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Salz und PfefferDSC_0004

Zubereitung:

  1. Das Gemüse gut waschen und in mundgerechte Stücke schneiden
  2. Die Gemüsestückchen in eine Schüssel geben und gut mit 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Paprikagewürz abschmecken
  3. Den Fisch (sofern er nicht frisch ist) kurz auftauen lassen und auf eine Alufolie legen
  4. Den Fisch mit etwas Olivenöl bestreichen, Kräuter darauf geben und nochmal kräftig salzen und würzen
  5. Den Fisch komplett mit Alufolie umwickeln und zusammen mit dem Gemüse in den Ofen geben
  6. Je nach Backofen alles ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze (180 Grad) backen lassen

Wenn der Fisch durch ist und das Gemüse nicht mehr roh ist, dann kann gegessen werden 🙂kochen_cooking_abnehmen_gesund_gemuese_proteine

Da ich Saucen und Dipps total gerne liebe, mache ich mir oft einen ganz einfachen Quarkdipp dazu

Zubereitung

  1. 250g Magerquark gut mit Salz und Pfeffer würzen
  2. 1/2 Knoblauchzehe klein schneiden und gut mit dem Quark vermengen
  3. Bei Bedarf noch etwas frische Kräuter dazugeben

Lasst es euch schmecken 🙂

gempse_essen_dinner_abendessen_paprika_blogger_stuttgart

 

 

Das könnte dir auch gefallen

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.