Der NTC Siebenkampf in Berlin oder auch: #unlimited sein

Wie ihr vielleicht schon live auf Snapchat mitbekommen habt, fand letzten Freitag ein megatolles Event von Nike in Berlin statt – und zwar ein Siebenkampf. An einem Abend haben wir zusammen mit Trainern des Nike Training Clubs 7 verschiedene Workouts durchgepowert.

Hier ist mein ganz persönlicher Bericht vom Abend mit allen Übungen (manche davon kann man auch ganz einfach mit Freunden zu Hause ausprobieren!):

17:00 Uhr: Olympiastadion Berlin – alle Mädels warteten vor dem Olympia Stadion nur darauf, sportlich an ihre Grenzen zu gehen. Auch ich war total gespannt, was mich erwartet. Obwohl ich mich sportlich fit fühle, sind 7 Disziplinen hintereinander doch nochmal etwas ganz Neues.

17:30 Uhr: Endlich ist Einlass und es geht erstmal ans Umziehen. Vor Ort wurden wunderschöne Tank-Tops an alle verteilt und man konnte die neuen Nike Free TR Focus Flyknit ausleihen, um sie live zu Testen. Ich muss sagen, ein tolles Tragegefühl und ich habe mich gleich in die tolle Farbkombination verliebt.

18:00 Uhr: Los geht es mit dem Sport. 30 Minuten Power-Aufwärmen mit Übungen aus der NTC App und dann ging der Siebenkampf los. Im Olympiastadion wurden 6 Stationen mit verschiedenen Übungen aufgebaut und als letzte Disziplin gab es einen 800m Sprint – 2 komplette Bahnen um das Stadion. Das sind nicht die Disziplinen aus dem eigentlichen Siebenkampf gewesen, sondern eigene Übungen zur Stärkung der Kraft-Ausdauer. Die ersten 6 Übungen wurden jeweils eine Minute durchgeführt und die Wiederholungen gezählt. Bei der letzten Disziplin, dem 800m Sprint, war die Zeit der Maßstab für das Ergebnis.NikeWomen_Images_NTC_Heptathlon_08

1. Agility Parcours: Die erste Übung war eine Übung zur Verbesserung der Schnelligkeit und der Koordination. Auf dem Boden lag eine Sprossenwand, die man so schnell wie möglich überwinden musste. In jedes freie Feld zwischen den Stufen, musste man genau einen Schritt setzten. Von Außen sieht das oft leicht aus, aber man muss eine sehr gute Körperbeherrschung haben, den eigenen Körper bei der Schnelligkeit noch unter Kontrolle zu haben.

2. Box Jump: Die zweite Übung kennt man eventuell aus dem Crossfit. Man musste mit beiden Beinen auf eine hohe Box springen, sich aufrichten und dann wieder absteigen. Jede Ausführung wurde gezählt und das Ziel war es, so viele Wiederholungen wie möglich zu schaffen. Ich muss euch sagen, auch wenn es nur 1 Minute war, das ging sooooo in die Beine 😀

3. Overhead Slam: Overhead Slams sind eine der besten Übungen für eine starke Bauchmuskulatur. Man steht im schulterbreiten Stand und hebt einen Medizinball in die Höhe. Dann wird der Medizinball mit voller Kraft direkt vor die Füße geworden – die Bauchmuskeln werden dabei komplett angespannt. Nun wird der Ball wieder aufgehoben und erneut nach unten geworfen. Jeder Wurf zählt dabei als eine Wiederholung.

Overhead Slam
Overhead Slam

4. High Knees: Die High Knees sind eine Ausdauerübung. Eine Minute lang werden die Knie im Stehen abwechselnd so schnell wie möglich zur Brust gezogen.

5. Broad Jump: Bei den Broadjumps geht es darum, eine gegebene Strecke durch Sprünge so schnell wie möglich zu bewältigen. Die Beine sind schulterbreit und die Füße bleiben immer auf gleicher Höhe. Man nimmt etwas Schwung aus den Armen und springt dann mit beiden Beinen möglichst weit vom Boden nach vorne ab.

6. Kettle Bell Swings: Meine absolute Lieblingsübung des Siebenkampfs. Der Stand ist breitbeinig und aufrecht. Dann wird ein 3kg Kettle Bell nach hinten zwischen die Beine geschwungen und wieder nach vorne, bis auf die Höhe der Schultern. Dabei geht man leicht in die Knie. Sowohl für den Po und die Beine, als auch für die Schultern, ist das super effektiv. Jeder Schwung wird hierbei als eine Wiederholung gezählt.

7. 800m Sprint: Das absolut Härteste für mich! Ich gehe ja ab und zu laufen, aber Sprints mache ich wirklich nie. Nach einer Runde um das Stadion habe ich mich schon auf das Ende gefreut, aber nichts da, es wird bis zum Schluss durchgepowert! Die anderen Mädels und die Trainer haben alle auf der Strecke angefeuert und so hab ich auf der letzten Runde doch noch einen kleinen Motivationsschub bekommen 🙂

Kettle Bell Swings
Kettle Bell Swings

19:30 Uhr: DONE! Fix und fertig, aber total HAPPY alles durchgezogen zu haben.

Fazit: Das Siebenkampf Event war mega toll, viel besser als ich es mir vorgestellt habe. Die Trainer, wie z.B. Nike-Mustertrainerin Alex Hipwell, waren einfach alle super motiviert und haben es geschafft, dass alle Mädels ihr Bestes gegeben haben. Ich werde auf jeden Fall wieder dabei sein!

Wenn ihr auch Lust dazu bekommen habt, an einem Nike Event teilzunehmen, schaut in eurer NTC App   nach. Dort sind alle Events nach Städten (es gibt Trainingsclubs auf der ganzen Welt!) aufgelistet und das Sahnehäubchen ist: Sie sind immer kostenlos. Ich freue mich darauf, mit dem ein oder anderen in Zukunft noch viele Workouts durchzupowern, über unsere Grenzen zu gehen und #unlimited zu werden!

In sportlicher Zusammenarbeit mit @nikewomen #unlimited #ntcNikeWomen_Images_NTC_Heptathlon_24NikeWomen_Images_NTC_Heptathlon_07

Das könnte dir auch gefallen

6 comments

    1. Ganz unten in der App hast du eine Leiste mit 5 Symbolen. Du klickst dann das 2. von rechts an (so ein Pfeil der nach unten zeigt). Dort findest du die Events, gefiltert nach Ort 🙂

  1. I must say you have very interesting articles
    here. Your content can go viral. You need initial traffic only.
    How to get massive traffic? Search for; Murgrabia’s
    tools go viral

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.