Sportscheck x Under Armour Health Box Launch

Fitnesstracker gibt es wie Sand am Meer und eine Innovation zu schaffen, ist kaum noch möglich. Das dachte ich zumindest. Bis ich von Sportscheck zur Vorstellung der Under Armour Health Box nach München eingeladen wurde.

08:16 Tschüss Stuttgart – Auf nach München
Zum Glück ist München nur 2,5h mit dem ICE von Stuttgart entfernt und so konnte ich noch einigermaßen entspannt aufstehen und meine Tasche packen. Sportsachen, Laptop und natürlich 2 Proteinriegel zum Frühstück sind auch dabei. Man weiß ja nie, wann man wieder etwas zu Essen bekommt.
Am Bahnhof München angekommen geht es zu Fuß in den Sportscheck, zum Glück liegt er nur 10 Minuten weg (ja, auch „Fitnessblogger“ dürfen faul sein) 😀

11:00 Und los geht das Event – Die Vorstellung der Under Armour Health Box
Im Sportscheck München angekommen, wurde uns bei leckeren Snacks und Smoothies erst einmal das Produkt vorgestellt um das es geht – Die Under Armour Health Box. Nach dem Motto „We change the way athletes live“ versucht die Health Box, das komplette Leben eines Sportlers zu optimieren. Sei es im Ernährungs-, im Sport-/Fitnessbereich oder beim Schlafen. Die Box besteht aus einem Fitnesstracker-Armband, einem Pulsgurt und einer Waage – die alle durch die UnderArmour App „Record“ verbunden sind. Die App begleitet euch den ganzen Tag über, misst eure Aktivitäten, den Sport, eure Gewichts- und Körperfettänderung und euren Schlaf. SPS_UA-29.06.16-38

Aber was ist neu zu anderen Fitnesstrackern? Jeden Tag kannst du in der App angeben, wie gut du dich fühlst und daraus errechnet die App dir Handlungsempfehlungen. Wann du am besten Schlafen gehen solltest, wie viel du am besten Essen solltest und wann du am Besten trainierst. Ich werde die Health Box auf jeden Fall einen Monat gewissenhaft testen und bin gespannt, was ich über meinen eignenen Körper lernen kann 🙂 Denn wie uns schon treffend gesagt wurde, die Menschen wissen meinst mehr über ihr Auto Bescheid, als über ihren eigenen Körper. Sie wissen, wieviel das Auto „isst“, wie schnell es fahren kann und wann es zur Reparatur muss. Dieses Bewusstsein für den eigenen Körper zu bekommen ist nicht ganz einfach und daher freue ich mich auf meinen Versuch mit der HealthBox.

Hinweis: Die HealthBox gibt es ab dem 05.07.2016 exklusiv bei Sportscheck.

14:00 Live Testing & Workout
Alle Tracker wurden angeschlossen, das Outfit angezogen und ab geht es zum Live Testing ins Freie. Unser Workout startete mit einem 7-km Lauf, direkt vom Sportscheck München in eines der angesagtesten Fitnessstudios von München – dem R1 Fitness Club. Eigentlich waren wir schon nach 7 Kilometern total ausgepowert aber nach einem kleinen Snack am UnderArmour Truck ging es mit einem Full Body Workout weiter. 1 Stunde lang gab es ein HIIT-Training für uns, nur mit dem eigenen Körpergewicht. Nachdem Workout war ich ganz verwundert – laut Tracker schon 800kcal zusätzlich verbrannt! Da freut man sich doch umso mehr auf die Dusche und ein tolles Abendessen 🙂SPS_UA-29.06.16-60SPS_UA-29.06.16-92

18:00 Food, Food, Food und glücklich gehts nach Hause
Um 18 Uhr gab es dann endlich Essen bzw. das wäre der Plan gewesen. Leider hatten wir um diese Uhrzeit mit dem Münchner Stau zu kämpfen und haben es erst 30 Minuten später zum Essen geschafft, doch das warten hat sich gelohnt: Pochierte Eier, Vollkornreis mit Fenchelschaum, Feiner Mozzarella mit Tomaten…für den Nachtisch hat es bei mir leider nicht mehr gereicht, da ich um 8 meinen Zug bekommen musste. Aber ich bin mir sicher, dass ich wieder komme und dann wird der Nachtisch auf jeden Fall nachgeholt 🙂

Zusammenfassend: Ein ganz toller Tag, superliebe Leute und ein spannendes Produkt #happy

SPS_UA-29.06.16-75SPS_UA-29.06.16-50

In sportlicher Zusammenarbeit mit SportScheck

 

 

Das könnte dir auch gefallen

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.