Sporturlaub im Zillertal mit Peak Performance

fitness-blogger-stuttgart-zillertal-ski-wintersportIhr wart noch nie im Zillertal? Dann sage ich euch jetzt: Das müsst ihr nachholen! Zusammen mit Peak Performance durfte ich 3 Tage lang die schönsten Orte des Zillertals sehen und ganz viel Sport erleben.

Lust auf Sport?

Skifahren: Was macht man im Winter im Zillertal? Natürlich Skifahren! Wir waren im Skigebiet Mayerhofen unterwegs. Leider hat das Wetter nicht ganz so mitgespielt, da der Nebel sehr dicht war. Nichtsdestotrotz hatten wir super viel Spaß und mir hat das Skigebiet wirklich gut gefallen. Da ich seit 2 Jahren kein Ski mehr gefahren bin, war ich hauptsächlich auf den blauen Pisten unterwegs. Diese waren super angenehm zum fahren mit breiter Piste und gutem Schnee. Mein weinrot-blaues Ski Outfit gibts bei Peak Performance sogar gerade im Sale (Hose & Jacke)! Die Skisachen sind hier nicht ganz günstig, aber Skikleidung kann man sehr gut über viele Jahre tragen und da lohnt sich eine gute Investition in Qualität definitiv.peak-performance-ski-fitness-sport-blogger peak-performance-ski-zillertal

Light Activity: Am 1. Tag des Kurztrips haben wir eine kleine Bodyweight Einheit eingelegt. Das waren Ganzkörperübungen, die für jeweils 45 Sekunden mit anschließend 15 sekündiger Pause durchgeführt wurden. Für dieses Workout hatte ich eine dünne schwarze Tights, ein graues Trainingstop und ein meliertes Oberteil an. Qualitativ einfach bombastisch und für solche Trainingseinheiten genau das Richtige. Wenn man im Skiurlaub unterwegs ist und einen Tag Pause hat, tut so ein Training zur Abwechslung echt gut.fitness-blog-blogger-peak-zillertal-wintersportlight-activity-workout-im-zillertal

Tubing: In Gerolsstein gibt es eine präparierte Snowtubing Bahn, die komplett kostenlos zu nutzen ist. Man muss lediglich die Bergfahrt vom Tal nach oben bezahlen. Das ist sowohl für Jung & Alt ein Erlebnis. Am besten hierzu Skiklamotten anziehen, da man doch schnell nass wird! Wir hatten auch mit dem Wetter Glück, da am Berg strahlender Sonnenschein geherrscht hat. Fast hätte ich sogar einen kleinen Sonnenbrand auf der Nase bekommen.tubing-zillertal-reifenreifen-fun-activity

Golfen: Golfen ist ein Sport, den ich noch nie probiert habe. Umso gespannter war ich, es endlich auszuprobieren. Wir waren im Golfclub Zillertal Uderns unterwegs, mit einer riesengroßen Anlage. Da ich ein paar Jahre Tennis gespielt habe dachte ich, dass der Abschlag ja super easy funktionierten müsste. Aber falsch gedacht! Ich hatte sogar Schwierigkeiten, den Ball nur zu treffen. Also Hut ab an alle Golfer, das ist ein echt schwerer Sport. Zum Golfen hatte ich ein  oberschickes Outfit aus Rock und Pullover von Peak Performance an. Leichtes Material und sehr bequem, so dass man sich super bewegen kann. Es hat auf jeden Fall sehr Spaß gemacht!golf-zillertal-peak-performance

Eine Stärkung gesucht?

Gasthaus Nester: Qualität & Geschmack. Zuerst wurden wir mit selbstgemachtem Brot begrüßt, ganz typisch mit Anis und Fenchel. Ich könnte mich hier im Zillertal glaube ich nur von Brot ernähren, so gut schmeckt es. Was auch super empfehlenswert ist, war die Bärlauchsuppe! In dieser Gaststätte wird auf das „Vollverwertungsprinzip“ gesetzt. Die Tiere die geschlachtet wurden, werden von Kopf bis Fuß weiterverwendet, ohne etwas zu verschwenden. Das finde ich ein sehr guter Aspekt, den ich in so gut wie allen Restaurants bei mir daheim vermisse.zillertal-gasthof-essen-salat

Gasthof Linde: Abendessen auf höchstem Niveau. Diesen Gasthof kann ich euch empfehlen, wenn ihr auch mal die gehobenere Küche im Zillertal kennen lernen wolltDas Highlight war hier absolut das Dessert. Grießnockerl mit Himbeereis und Himbeersauce. Im Vergleich zu sonstigen Desserts ist das ja wirklich leicht und fitnesstauglich, und schmeckt einfach wahnsinnig gut. Das müsst ihr probieren!

Schneekarhütte: Mittagspause auf der Skihütte. Im Gebiet Mayerhofen durften wir in diese tolle Berghütte einkehren. Das Mittagessen war mal etwas ganz anderes! Zur Vorspeise gab es super leckeres Sushi und als Hauptgang ein richtig zartes Rindfleisch mit Gemüse. Hier wird auch auf Nachhaltigkeit und die Unterstützung von heimischen Produzenten geachtet, was ich richtig und wichtig finde.sushi-ski-zillertal

Gasthof Klaushof: Tiroler Hüttenerlebnis. Typisches Hüttenessen mit selbstgemachtem Brot, leckerem panierten Schnitzel und sehr gutem Kartoffelsalat. Dazu sooo herzliches Personal. Unbedingt ein Muss, wenn man im Zillertal unterwegs ist! P.S: Das echte Zillertaler Bier gibts hier! Ich habe es leider nicht probiert, aber die Begeisterung der anderen Jungs und Mädels war groß. schnitzel-zillertal-huette

Einzigartige Unterkunft gewünscht?

Ich war mit Mary in einem wunderschönen Bergchalet (Hochleger) untergebracht. Die Chalets sind ca. 15 Minuten bergauf vom Tal Zell am Ziller entfernt und liegen in absolut beeindruckender Umgebung. Von außen wirken die Chalets sogar ganz unscheinbar, aber drinnen sind sie der absolute Wahnsinn. Ich würde sie sogar jederzeit einem Hotel vorziehen, um mal richtig entspannen zu können. Meine Highlights waren auf jeden Fall die Badewanne auf dem Balkon, die eigene Sauna und der Kamin im Wohnzimmer. Was noch toll war ist, dass in den Chalets eine kleine Küche eingebaut ist mit Kühlschrank, Herd und Co. Man bekommt Morgens frische Brötchen gebracht, kann sich aber z.B. noch selber Rührei machen oder spontan zwischendurch etwas essen. Das finde ich persönlich immer ganz wichtig. Ich werde auf jeden Fall wieder kommen!

Wie ihr seht, waren wir eine ganz tolle und lustige Truppe, was den Trip noch toller gemacht hat. Ich habe auch endlich Klara, Angie, Nina und Julia wieder gesehen, da war natürlich ganz viel Girlstalk angesagt!

*Dieser Blogpost ist im Rahmen eines bezahlten Events mit Peak Performance und Zillertal.at entstanden. Meine Meinung ist aber, so wie in jedem Blogpost, meine ganz eigene 🙂

*Photocredit: Conny Marshaus

posthotel-zell-am-ziller-hochlegerzell-am-ziller-chalets

Das könnte dir auch gefallen

8 comments

  1. Dein Bericht hat mir sehr gefallen und ist eine klasse Travelinspo. Da bekommt man richtig Lust zu reisen. Vielleicht auch mal ins Zillertal!
    Lg

  2. Das sieht alles so toll dort aus! Ich bin zwar eigentlich nicht so der Wintersport Liebhaber, aber bei den Bildern könnte ich mir das doch nochmal überlegen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.