Tipps gegen Heißhungerattacken

fitness-blogger-blog-tipps-heisshuger-attackeJeder kennt es, man hat eigentlich gut & genügend gegessen und trotzdem kommen sie vor: Die Heißhungerattacken auf Süßigkeiten, Chips und Co. Hier habe ich euch meine liebsten Tricks aufgelistet, um die Attacken zu überwinden.

Kaffee Trinken: Das hilft bei mir immer am allerbesten. Frischen Kaffee aufbrühen, dazu einen kleinen Schuss Milch und eventuell etwas Süßen. Durch den Koffeingehalt wird der Magen erstmal befriedigt und die Lust auf Süßigkeiten hört auf. Natürlich darf man es mit Kaffee nicht übertreiben, mehr als 2 Tassen am Tag sollten es nicht sein.

Zero Energy-Getränke: Genauso wie Kaffee wirken auch Energy-Getränke, da dort auch ziemlich viel Koffein enthalten ist. Ich schreibe extra „Zero“ Getränke dazu, da wenn man die normalen Energydrinks zu sich nimmt, man gleich die Süßigkeiten essen könnte. Das schenkt sich dann nichts. Ich mag am liebsten Red Bull zuckerfrei, Monster zuckerfrei und NOCCO mit BCAA.

NICHT! Kaugummi Kauen: Es hält sich oft hartnäckig als Gerüchte, dass Kaugummi kauen ein wirksames Mittel gegen Heißhungerattacken ist. Genau das Gegenteil ist aber der Fall. Durch den Kaugummi wird der Speichelfluss im Mund aktiviert, dem Gehirn wird signalisiert „Es gibt was zu Essen“ und der Hunger verstärkt sich nur noch. Also am besten kein Kaugummi kauen.

Eine Runde spazieren oder zum Sport gehen: Klar, nach dem Sport hat man immer Hunger, da der Körper Energie braucht. Während des Sports wird dieses Gefühl aber weitestgehend ausgeschalten. Deshalb versucht doch einfach immer dann wenn ihr Lust auf viele Süßigkeiten habt, eine kleine Joggingrunde einzulegen. Danach habt ihr dann Hunger, was total okay ist! Nur der Heißhunger auf Ungesundes sollte dann weg sein.

Rohkost mit Magerquarkdipp: Manchmal hat man Heißhunger aus Langeweile und will einfach unbedingt etwas Snacken. Dann mache ich mir immer einen kleinen Teller mit Rohkoststicks und Magerquarkdipp. Z.B. 1 geschnittene Möhre, 1 Karotte und 1/2 Gurke. Die Kaloriendichte ist gering, aber ihr habt ordentlich was zu snacken.

Allgemein: Genügend (gesunde) Fette essen: Bei vielen (wie z.B. bei mir) kommt der Heißhunger dann, wenn man zu wenige gesunde Fette zu sich genommen hat. Vor allem für den Hormonhaushalt bei Frauen ist das ganz wichtig. Ich empfehle auf jeden Fall mindestens 1g Fett pro Kilo Körpergewicht am Tag zu sich zu nehmen. Bevorzugt natürlich aus gesunden Fetten wie Avocado, Nüsse, Chia-Samen etc.was-tun-gegen-hunger-attacken

Das könnte dir auch gefallen

2 comments

  1. Ich leide beim Abnehmen immer stark an Heißhunger.
    Ich bin dann auf Möhren und Gurke umgestiegen. Ich hab tagsüber auch immer einPaar fertig geschnittene Möhren dabei um den Drang nach Schokolade widerstehen zu können 😀

    Liebe Grüße Anni von hydrogenperoxid.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.