5 Motivationstipps für Sport im Sommer

squatsSommer ist die Zeit für Freibad, Eis, Grillen & Sonnen. Erstmal nichts, was mit Sport zu tun hat. Bei großer Hitze kann es wirklich schwer fallen, sich zum Sport aufzuraffen. Deshalb habe ich euch hier meine 5 Top-Tipps aufgelistet, die eure Motivation ankurbeln sollen!

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit SKINS entstanden (WERBUNG). Meine Meinung ist aber, so wie in jedem Blogpost, meine ganz eigene.

Direkt morgens zum Sport: Nachmittags steigen die Temperaturen in die Höhe und es ist sehr heiß, egal ob drin oder draussen. Auch spät Abends ist die Zeit nicht optimal, da man von der Sonne Mittags ganz schön müde wird. Deshalb heißt es, am besten direkt nach dem aufstehen zum Sport gehen. Einfach eine Stunde früher aufstehen als geplant, dann bekommt man sein Tagesprogramm noch ganz normal geschafft und man kann sich auf das Freibad danach freuen.

Eine Belohnung direkt danach planen: Das Workout zieht man doch dann am besten durch, wenn man sich auf etwas danach freuen kann. Also setzt euch bewusst eine kleine Belohnung, die ihr erst nach dem Training bekommt. Z.B. euer Lieblingseis oder eine Weinschorle zusammen mit den Mädels am Abend. Das dürft ihr euch aber nur dann gönnen, wenn ihr euren Schweinehund überwunden habt.

Leichte Sportkleidung anziehen & helle Farben wählen: Nichts ist bei hohen Temperaturen schlimmer, als schwarze, enge, schwitzige Kleidung anzuhaben, die womöglich die ganze Zeit an der Haut klebt. Sucht euch bewusst etwas hellere Farben, z.B. Pastelltöne aus. Schwarze Kleidung zieht die Sonne noch mehr an und treibt die Temperaturen in die Höhe. Meine Empfehlung an euch: Sportklamotten von SKINS. Skins ist eine Sportmarke aus der Schweiz, die hochfunktionelle aber gleichzeitig auch wunderschöne Sportkleidung herstellt. Hier findet ihr von Running, über Training bis hin zu Teamsport und Recovery für jeden Sportler die passende Kleidung. Ich habe mich bisher sowohl durch die Fitness- als auch durch die Runningkollektion getestet und war super zufrieden mit allem. Meine 2 Favoriten hier (siehe Bilder): Die Activewear Run Shorts und das Activewear Cap Sleeve Tee.

  • Shorts: Schnelltrocknend, Bund mit Kordelzug für eine individuelle Passform, reflektierendes Detail für schlechte Lichtverhältnisse, viel Bewegungsfreiheit, helle Farbe für den Sommer
  • Tee: Feuchtigkeitsableitung, reflektierendes Detail, schmale Nähte verhindern Wundscheuern, atmungsaktiver Stoff, wiegt so gut wie nichts

Ein weiterer Vorteil der Kleidung von Skins ist nicht nur die tolle Farbauswahl, sondern auch das Material an sich. Die Kleidung ist ultra leicht und liegt nicht direkt am Körper an. So ist eine ausreichende Belüftung garantiert und man fühlt sich überhaupt nicht beengt. Das Material ist sowohl bei den Oberteilen als auch bei den Hosen hochfunktionelles Active-Material, absorbiert Schweiß und sorgt so für einen zusätzlichen kühlenden Effekt. Natürlich sind alle Teile atmungsaktiv. Alles in allem also auch für längere Sporteinheiten im Sommer top geeignet.

Kleiner Größentipp hier: Wenn ihr es etwas enger haben wollt, wählt bei den Oberteilen eine Nummer kleiner, da sie weit ausfallen. Genau das kann aber im Sommer auch super angenehm sein!

skins outfitstreckenInfused Water vorbereiten: Mein allerliebster Durstlöscher im Sommer ist Infused Water. Das heißt Wasser, das mit Zitrone, Limette, Orange oder anderen Früchten aufgepeppt wird. Vor dem Training oder vor dem Laufen bereite ich mir meistens 1 Kanne vor: D.h. einfach 1l Wasser in ein Gefäß schütten und Früchte dazu geben. Das ganze zieht dann während meines Trainings durch. So kann ich mich während des Sports schon auf die tolle Abkühlung danach freuen 🙂

Wochenziele setzen: Im Sommer ist es ja so, dass man seine eigentlichen Sport Termine nicht immer einhalten kann. Es kommen oft einmal Freunde dazwischen, die doch noch gerne ins Freibad möchten oder einen Grillabend starten wollen. Lasst diesen Sporttag dann nicht ausfallen, sondern setzt ihn bewusst auf einen anderen Tag. Das heißt ihr setzt euch am besten ein Wochenziel (z.B. 1x Cardio und 2x Krafttraining), das ihr einhalten wollt. Wenn es warm ist kann man dafür schwer feste Tage planen, aber in der Summe sollte es doch zu schaffen sein. Am besten einfach einen kleinen Zettel ins Bad hängen, an dem ihr eure Trainingseinheiten für die Woche abstreicht. So werdet ihr jeden Morgen daran erinnert, dass noch was zu schaffen ist.

Ich hoffe, die Motivationstipps haben euch ein wenig geholfen, herauszufinden, wie ihr euren inneren Schweinehund besiegen könne! ♥Dehnungspositionlunges-fitness-übung

Das könnte dir auch gefallen

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.