Q&A Teil 1 – Meine Ernährung 2018

meine-ernaehrung Es ist einmal wieder soweit, ich beantworte euch die am meisten gestellten Fragen zu meiner Ernährung im Jahr 2018. Let’s go!

Welche gesunden Alternativen gibt es für Süßigkeiten? Hier würde ich hauptsächlich mit Obst, Früchtequark und Oatmeal antworten. Ich weiss aber, dass das vielen als Süßigkeitenersatz nicht genug ist. Deshalb empfehle ich euch, dann einfach auf Proteinriegel zurück zu greifen. Das schmeckt schokoladig, süß und erinnert eher an Süßigkeiten. Hier kann ich euch die Whipped Bites von Optimum Nutrition empfehlen (Affiliate), die eine Konsistenz wie Milky Way haben.

Welche Ernährung empfehle ich, wenn man am Anfang steht, abzunehmen? Wenn man nur abnehmen will, spielt die Ernährungsform erstmal keine große Rolle. Hier ist es egal, ob man LowCarb, HighCarb etc. isst. Es kommt einzig und allein auf das Kaloriendefizit an. Das heisst, ihr müsst einfach weniger an Kalorien essen, als ihr den Tag über verbraucht. Das einzige worauf ihr achten solltet, ist, ausreichende Proteine zu euch zu nehmen, damit ihr nicht so viele Muskeln verliert. Hier empfehle ich zwischen 1,5g-2g Eiweiß pro Kilo Körpergewicht.

Wie nimmt man gezielt an Bauch und Beinen ab, nicht z.B. an der Brust? Hier habe ich eine ganz schlechte Nachricht für euch. Das funktioniert leider nicht. Man kann nicht gezielt an Körperstellen abnehmen sondern der Körper allein entscheidet, wo er dies tun will. Da könnt ihr überhaupt keinen Einfluss darauf nehmen.

Wie viele Kalorien nehme ich zu mir? Hier hat sich einiges zum letzten Jahr getan. Letztes Jahr habe ich ja streng nach Kalorien gegessen und meine Ernährung getrackt. Aufgrund von Uni-Stress etc. bin ich jetzt davon abgekommen und ich esse eher nach Gefühl. Das heißt nicht, dass ich wahllos esse und überhaupt keinen Überblick mehr über meine Kalorien habe. Sondern nur, dass ich die Kalorien ganz grob überschlage und nichts nachrechne. Die Kalorien müssten sich aktuell zwischen 1.800-2.200 jeden Tag bewegen.

Wie verteile ich meine Makronährstoffe? Da ich gerade nicht mehr tracke, kann ich euch auch meine genauen Makronährstoffe nicht sagen. Ich achte auf jeden Fall darauf, genügend gesunde Fette zu mir zu nehmen (1g pro Kilo-Körpergewicht) und genügend Proteine (1,5-2h pro Kilo-Körpergewicht). Der Rest wird mit Kohlenhydraten aufgefüllt.

Auf was achte ich am meisten? Kohlenhydratarm, kalorienarm oder eiweißreich?  Kalorienärmer und Eiweißreich in Kombination. Auf wenig Kohlenhydrate achte ich gar nicht und genau das braucht mein Körper so. Im Gegenteil, ich esse sehr viele Kohlenhydrate um genügend Power für das Training zu haben!

Mache ich Cheatdays? Nein, ganze Cheatdays während man sonst gesund isst, halte ich für psychologisch nicht wertvoll. Viel zu oft landet man dann in Fressattacken, bei denen einem am Abend des Cheatdays kotzübel ist. Deshalb lieber jeden Tag ein bisschen was gönnen, als alles auf einmal.

Joghurt oder Milch ins Müsli? Ich würde nichts von beidem nehmen sondern Magerquark oder Skyr. So hat man gleich eine gute Portion Eiweiß zu sich genommen, was auch länger satt hält als Milch.

Was halte ich von veganer Ernährung? Ich finde es super, wenn jemand eine vegane Ernährungsweise gelingt. Ich muss allerdings sagen, dass es mir zu anstrengend ist, immer pflanzliche Alternativen zu meinen tierischen Proteinquellen zu finden. Außerdem muss man ja auch eher darauf achten, dass alle Vitamine und Mineralstoffe abgedeckt werden. Deshalb Hut ab vor allen, die es machen!

Wie schaffe ich es, mich so gesund zu ernähren? Da gehört einfach eine große Portion Motivation und Disziplin dazu. Klar würde mir eine Pizza jeden Abend gut schmecken, hier muss man sich aber einfach vor Augen halten, was für den Körper besser ist. Gesundheit ist so ein wertvolles Gut, auf das man acht geben sollte.

Gibt es Nahrungsmittel auf die ich ganz verzichte? Nein, absolut nicht! Ich finde man sollte sich nichts verbieten, nur reduzieren. Z.B. versuche ich Industriezucker und Weißmehl zu reduzieren und immer weniger in meine Ernährung einzubauen – ganz darauf verzichten könnte ich aber nie.

g-fitness-bloggert-stuttgart-esundleben-trainhard-eatwell

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.