Tipps für euer Homeworkout x Libratone

Ihr fragt mich immer wieder, wie man effektiv zu Hause trainieren kann. Deshalb bündele ich in diesem Blogpost einmal meine Erfahrungen für euch.

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Libratone entstanden (Werbung). Meine Meinung ist aber, so wie in jedem Blogpost, meine ganz eigene. 

1. Setz dir ein Zeitziel: Am schlimmsten ist es, wenn du dich zu Hause auf die Trainingsmatte setzt und du eigentlich keine Ahnung hast, was du machen sollst. Dann kann keine Motivation aufkommen, da du kein bestimmtes Ziel hast. Deshalb ist der erste Schritt: Setze dir ein Zeitziel. Hast du nur 15-Minuten Zeit für ein kurzes HIIT Workout, oder sogar eine ganze Stunde für ein intensives Beinworkout. Sobald du dir deinen Zeitrahmen gesetzt hast, weisst du nämlich auch, wie du dir deine Energie einteilen kannst.

2. Was möchtest du überhaupt trainieren? Eng verbunden mit dem Zeitplan ist auch die Wahl der Muskelgruppen, die du in deinem Homeworkout ansprechen willst. Es macht nämlich nicht so viel Sinn, wahllos irgendwelche Übungen aneinander zu reihen, sondern ihr könnt die Übungen optimal aufeinander abstimmen. Ich mache meistens kein Ganzkörperworkout, sondern entscheide, ob ich Oberkörper oder den Unterkörper trainieren möchte. Ein Training zu Hause sieht bei mir ungefähr so aus:

  • 5 Minuten Aufwärmen (Jumping Jacks, High Knees etc.)
  • 6 Übungen für Oberkörper oder Unterkörper, jeweils 15-20 Wiederholungen x 4 Sätze
  • 5 Minuten Dehnen

3. Mind Muscle Connection: Wenn ihr zu Hause ohne Zusatzgewichte trainiert, ist für den Trainingserfolg vor allem eines wichtig – die Mind Muscle Connection. Das bedeutet, wenn ihr z.B. Squats macht, richtig in eure Po-Muskulatur reinzudenken/reinzufühlen, wenn ihr die Übung ausführt. Das hört sich erstmal etwas komisch an, versucht aber immer an den Muskel zu denken, den ihr trainiert. Das bringt so viel mehr als man vielleicht annimmt.

4. Motivierende Musik: Der für mich wichtigste Punkt! Ohne Musik geht gar nichts! Im Gym trainiere ich immer mit Kopfhörern, zu Hause muss es aber eine gute Box sein. Und da kann ich euch eine besonders empfehlen, die ich immer nutze: Den Libratone ZIPP2 Lautsprecher. Er hat so einen super Sound, man kann ihn überall mit hinnehmen & funktioniert natürlich kabellos. Ich habe euch hier noch einmal die wichtigsten Facts zusammengestellt:

  • Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden Musik
  • Verbindung über WLAN & Bluetooth, so wie du es magst
  • Praktische Trageschlaufe für Unterwegs
  • Sprachsteuerung über Amazon Alexa
  • 360°-FullRoom®-Sound
  • Touch Bedienfeld
  • Freisprecheinrichtung für Telefonate
  • In vielen verschiedenen Farben erhältllich

Meine liebsten Beinübungen für zu Hause:

  • Squats & Jumping Squats
  • Lunges
  • Hip Thrusts für den Po
  • Wandsitzen für die Oberschenkel
  • Seitliche Planks mit Beinheben
  • Beinheben aus dem Vierfüßlerstand
  • Einbeinige Kniebeuge (Pistol-Squat) für Fortgeschrittene

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.